Hexenwahn und Dämonopathie in der frühen Neuzeit am Beispiel von Spees „Cautio Criminalis”