Schrift(lichkeit) und Melancholie als mögliche Legitimationsfaktoren der modernen Politik